Cookies

Sie können Cookies jederzeit aktivieren oder deaktivieren. Leider können wir ohne Cookies nicht alle Funktionen dieser Website zur Verfügung stellen. Bitte ermöglichen Sie die Nutzung.
Einfaches Beispiel: Ein Cookie mit Wert "1" speichert, dass Sie diese Meldung nicht auf jeder Seite sehen wollen.

Details zu Cookies

Notwendige Cookies

inaktiv erlaubt
Benötigt für Formulare (Session-Cookies) und verbesserte Navigation.
Ihre Erlaubnis wird in einem Cookie gespeichert.

Statistik-Cookies

inaktiv erlaubt
Wir verwenden Google Analytics für die Erhebung von anonymisierten Besucherstatistiken und für die Verbesserung unserer Inhalte.
Ihre Erlaubnis wird in einem Cookie gespeichert.

Medien-Cookies

inaktiv erlaubt
Erforderlich für Issuu-Artikel, Google Maps und YouTube-Videos.
Ihre Erlaubnis wird in einem Cookie gespeichert.

Geiz ist geil

Unsere Top 5 der kostenlosen Windows Tools

Pünktlich zum Jahreswechsel gibt es hier nicht einen, sondern gleich fünf Software-Tipps. Alle Programme sind bei uns entweder Privat oder auch bei magenta im täglichen Einsatz und haben hier schon oft hilfreiche Dienste geleistet. Wir wünschen Ihnen viel Spass beim Ausprobieren.

Log me in

Ein nützliches Werkzeug in vielerlei Hinsicht ist die Computer-Fernsteuerung “Log me in”, die in der Basisversion kostenlos angeboten wird. Mit dieser ist es möglich, einen entfernten Rechner über einen Browser fernzusteuern. Der zu steuernde Rechner muss natürlich vorher einige Kriterien erfüllen: Er muss eingeschaltet sein, muss über einen Internetzugang verfügen und die Clientsoftware von “Log me in” muss gestartet sein. Diese ist bereits so vorkonfiguriert, dass sie, falls man sich bei der Installation nicht anders entscheidet, beim Systemstart automatisch mitgestartet wird und im Hintergrund läuft.

Über die Startseite des Anbieters loggt man sich für den sehr einfach zu konfigurierenden Accout ein, mit dem man mehrere “Fernsteuerungen” verwalten kann. Nachdem man den gewünschten Rechner ausgewählt hat und sich zuerst bei der Software und dann beim Zielrechner mit den richtigen Zugangsdaten legitimiert hat, erscheint im Browserfenster der Desktop des entfernten Rechners. Diesen kann man nun uneingeschränkt nutzen ,um sich z. B. zuhause vergessene Daten ins Büro nachzusenden.

Sehr nützlich ist dieses Tool auch, um weniger versierten Computernutzern Hilfestellungen zu geben. Wenn z. B. die Oma mit dem Mailprogramm nicht klar kommt oder die Erbtante mit dem Programm für die neue Digitalkamera. Die kostenpflichtige Pro-Version bietet u. A. eine Soundausgabe des Clientrechners und die Möglichkeit, Dateien per Drag&Drop auf den Hostrechner zu verschieben.

Download “Log me in

CK-Rename

Dieses Programm ist unverzichtbar für Benutzer, die mit vielen Dateien arbeiten z. B. mit digitalen Fotos. Diese werden in den meisten Fällen von der Digitalkamera automatisch durchnummeriert und unter dieser laufenden Nummer abgespeichert. Wenn man die Fotos von Hand umbenennen wollte, müsste man jede Datei einzeln anklicken und einen neuen Namen vergeben. Das ist auch für geübte Benutzer äußerst mühsam und zeitraubend.

Hier kommt CK-Rename ins Spiel. Die Software erlaubt, die Inhalte ganzer Verzeichnisse nach verschiedenen Kriterien umzubenennen. So ist es z. B. möglich, eine Reihe Fotos, die von der Kamera mit “DC0001.JPG” bis “DC0500.JPG” abgespeichert wurden, durch die “suchen & ersetzen”-Funktion in “Urlaub_2008_001.JPG” etc. umzubenennen. Umgekehrt kann man mit “CK-Rename” auch Dateien automatisch durchnummerieren lassen. Dabei wird vor oder nach dem Dateinamen die Nummerierung hinzugefügt, ohne den eigentlichen Dateinamen zu ändern.

Download “CK-Rename

TreeSize

Die Festplatten werden immer größer, der Speicherplatzbedarf ebenso. So ist es unumgänglich hin und wieder das System “auszumisten”. Nur wo stecken die größten Speicherplatzfresser? Mit der Software TreeSize finden Sie die Übeltäter. Das winzige Programm zeigt den Verzeichnisbaum an und zu jedem Verzeichnis die Größe, die dieser auf der Festplatte in Beschlag nimmt. Jetzt steht der Säuberungsaktion nichts mehr im Wege. Aber Vorsicht – löschen Sie nur Daten von denen Sie absolut sicher sind, dass sie nicht mehr benötigt werden.

Download “Treesize

RealPlayer 11

Die neuste Version des RealPlayers sollte insbesondere den Besitzern von tragbaren Movieplayern wie iPhone und Konsorten sehr gelegen kommen. Dieser bietet nämlich seit der Version 11 die Möglichkeit, Videos von Online-Platformen wie z.B. YouTube oder Ehrensenf per Mausklick auf den heimischen Rechner herunter zu laden.

Die Dateien werden automatisch im Ordner “Eigene Dateien” unter “RealPlayer-Downloads” gespeichert und können dann entweder mit dem Konvertierungsprogramm Ihres Movieplayers oder mit anderen Programmen wie z.B. Super ins gewünschte Format konvertiert werden, falls dies nötig sein sollte.

Darüber hinaus ist der RealPlayer natürlich ein aktueller Medienplayer mit vielen Funktionen.

Download “RealPlayer 11?

VirtualBox

Ein weiteres nützliches Tool ist VirtualBox von Sun Microsystems. Es ist quasi ein virtueller PC im PC, der frei konfigurierbar ist und mit allen möglichen Systemen betrieben werden kann. So ist es z. B. möglich eine zweite Windows-Installation aufzusetzen, mit der man neue Software testen kann ohne sein eigentliches Betriebssystem zu verunreinigen oder mit einer virtuellen Windows 2000-Installation ältere Software zu nutzen, die nicht XP- oder Vista-tauglich ist.

Nützlich ist die VirtualBox auch, um Computerneulingen eine Spielwiese zu bieten, auf der sie gefahrlos und daher mit weniger Berührungsängsten die ersten Schritte tun können. Da auch für virtualisierte Rechner ein lizenziertes Betriebssystem benötigt wird, bietet sich hier der Betrieb mit kostenlosen Linux-basierten Betriebssystemen wie Knoppix oder Ubuntu an.

Download “VirtualBox